Steuerberater Wien
wien-steuerberater.at |
Steuerberatung Wien

Start > Schlüsselwort > Immobilienbesteuerung
 • Steuerberater Wien

 • Forum (1481)

 • Steuerberater fragen

 • Steuerrecht
   Einkommensteuer (89)
   Umsatzsteuer und Zoll (40)
   Körperschaftsteuer (11)
   Internat. Steuerrecht (5)
   Fristen und Verfahren (8)
   Gebühren und Verkehrsteuern (22)
   Unternehmensbesteuerung (9)
   Finanzstrafrecht (4)

 • Wirtschaftsrecht
   Gesellschaftsrecht (5)
   Arbeits- und Sozialrecht (6)
   Bestandsverträge (Mietrecht) (1)

 • Schlüsselwortsuche:
 


Werkzeuge:
• Immobiliensteuerrechner
• Dienstnehmer-Lohnkostenrechner
• Angestellt-Selbständig-Rechner
• ESt-VZ-Rechner
• GrESt-Schenkung-Erbschaft-Rechner
• Nebenkosten-Kauf-Immobilie
• SV-Nachzahlung-berechnen
 


Letzte Einträge:
K. Pfeiffer über:
notwendige Baumfällung steuerlich absetzbar (Vermietung)

Stb Michael BRAUN über:
Ausländische Rente

Frau Steiner über:
Ausländische Rente

Mag. Peter Knöll über:
Antiquität Schreibtisch für Freibetrag für investierte Gewinne verwenden

Stb Michael BRAUN über:
Dazuverdienst??

Stb Michael BRAUN über:
Antiquität Schreibtisch für Freibetrag für investierte Gewinne verwenden

Herr Rudi über:
Antiquität Schreibtisch für Freibetrag für investierte Gewinne verwenden

Herr Bechtold über:
Dazuverdienst??

Zuwendungs-Fruchtgenuss und Umsatzsteuer


23. Oktober 2017 Autor Keine Kommentare  
Der Fruchtgenuss ist das dingliche Recht auf volle Nutzung einer fremden Sache unter Schonung der Substanz. Im Vordergrund des Fruchtgenussrechts steht ein dingliches Recht auf volle Nutzung einer fremden Sache. Von einem Zuwendungsfruchtgenuss spricht man, wenn ein Fruchtgenuss jemanden ohne Zuwendung der Sache eingeräumt wird. Wenn diese Einräumung durch eine letztwillige Verfügung geschieht,... <Weiterlesen>
Fruchtgenuss, Immobilienbesteuerung, Fruchtgenussrecht 

ImmoESt: Die Hauptwohnsitzbefreiung im Spiegel der Judikatur


25. September 2017 Autor Keine Kommentare  
Unter der Devise "der Staat braucht Geld" wurde mit Wirkung ab 1.4.2012 die Besteuerung von privaten Grundstücksveräußerungen eingeführt. Die bis dahin geltende Spekulationsfrist wurde gestrichen, sodass private Immobilienveräußerungen unabhängig von ihrer Behaltedauer grundsätzlich immer der Einkommenbesteuerung unterliegen. Die Steuer bemisst sich vom Gewinn aus dem Verkauf; der Steuersatz beträ... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung, Hauptwohnsitzbefreiung 

VwGH zum Verkauf bzw. entgeltlichen Verzicht auf ein Fruchtgenussrecht


19. August 2017 Autor Keine Kommentare  
VwGH vom 31.3.2017, 2016/13/0029 Die Finanzverwaltung vertrat bislang die Ansicht, dass die entgeltliche Übertragung eines Fruchtgenussrechtes an einer Immobilie zu Einkünften aus Vermietung und Verpachtung beim Übertragenden führt. Bei außerbetrieblichen Einkünften soll daher das Entgelt für den Verzicht oder die Weitergabe eines Fruchtgenussrechtes – auch außerhalb der Spekulationsfrist - de... <Weiterlesen>
Veräußerung, Veräußerungsgewinne, Immobilienbesteuerung, Fruchtgenussrecht 

Strenge VwGH-Judikatur zur Hauptwohnsitzbefreiung bei Grund und Boden


4. Juni 2017 Autor Keine Kommentare  
VwGH 29.3.2017, 2015/15/0025 Die Veräußerung eines Hauptwohnsitzes ist unter bestimmten Bedingungen von der Immobilienertragsteuer ausgenommen. Nach der Verwaltungspraxis erfasst die Steuerbefreiung beim Verkauf eines Eigenheimes neben dem Gebäude auch den Grund und Boden und zwar insoweit als dieser dem Gebäude dient. Die Einkommensteuerrichtlinien sehen dafür eine 1.000 m2 Grenze vor. Soweit ... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung, Hauptwohnsitzbefreiung 

Immobilienertragsteuer bzw. ImmoESt und Einbauküche


4. Juni 2017 Autor Keine Kommentare  
BFG vom 03.01.2017, RV/1100310/2014 Das BFG beschäftigte sich unlängst mit der Frage, ob der Verkehrswert einer Einbauküche im Rahmen eines Wohnungsverkaufes ebenfalls der ImmoESt zu unterziehen ist. Mit anderen Worten das Gericht hatte zu beurteilen, ob die Kosten für eine Einbauküche aus dem Veräußerungserlös des Wohnungverkaufspreises auszuscheiden sind. Seit dem 1.4.2012 unterliegen priv... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Wirtschaftliches Eigentum durch Einräumung eines Belastungs- und Veräußerungsverbotes?


19. März 2017 Autor Keine Kommentare  
VwGH vom 19.10.2016, Ra 2014/15/0039 Der VwGH beschäftigte sich unlängst mit der Frage, ob die Einräumung eines Belastungs- und Veräußerungsverbotes zugunsten eines Fruchnießers bzw. Fruchtgenussberechtigten diesem wirtschaftliches Eigentum an einer Liegenschaft verschafft. Der VwGH stellte fest, dass in der Regel der zivilrechtliche Eigentümer auch der wirtschaftliche Eigentümer einer Immob... <Weiterlesen>
Fruchtgenuss, Wirtschaftliches Eigentum, Immobilienbesteuerung 

Einlage einer Immobilie in eine Personengesellschaft


1. Februar 2017 Autor Keine Kommentare  
Grunderwerbsteuer Steuergegenstand der Grunderwerbsteuer ist der Rechtsverkehr von inländischem Immobilienvermögen zwischen zwei Rechtsträgern. Da die Personengesellschaft anerkanntermaßen ein eigenes Rechtssubjekt ist stellt auch die Überführung von Immobilienvermögen in eine Personengesellschaft einen steuerbaren Akt dar. Überträgt ein Gesellschafter eine Immobilie unentgeltlich in das Ve... <Weiterlesen>
Einlagen, Personengesellschaften, Immobilienbesteuerung 

Betriebsfreibetrag bei Übergabe von gewerblichen und selbständigen Betrieben


16. Januar 2017 Autor Keine Kommentare  
Bei der Übergabe von Betrieben, zu deren Vermögen ein Grundstück gehört, würde nach den allgemeinen grunderwerbsteuerlichen Grundsätzen – die Steuerbasis bildet nunmehr der sogenannte Grundstückswert - eine erhebliche Steuerbelastung entstehen. Diese Besteuerung könnte sogar den Bestand des einen oder anderen Betriebes gefährden, zumal die Übernahme eines Betriebes nicht zwangsläufig bedeutet, das... <Weiterlesen>
Betriebsveräußerung, Erbschaft, Gemischte Schenkung, Immobilienbesteuerung 

Was ist der Grundstückswert?


14. Januar 2017 Autor Keine Kommentare  
Der sogenannte Grundstückswert ist ein für Zwecke der Grunderwerbsteuererhebung zu ermittelnder pauschaler Bewertungsmaßstab für Immobilien. Er ist nur im Bereich der Grunderwerbsteuer von Relevanz. Der Grundstückswert löste den veralteten Einheitswert ab, der den Verkehrswert von Immobilien nur in einem ungenügenden Maße abbildete und damit verfassungswidrig war. Der Grundstückswert ist zwar a... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Überrechnung der Umsatzsteuer bei Kauf einer Vorsorgewohnung


8. Januar 2017 Autor Keine Kommentare  
Die Veräußerung einer Vorsorgewohnung kann einen umsatzsteuerpflichtigen Vorgang – insbesondere wenn die Anlegerwohnung von einem Bauträger verkauft wird – darstellen, wobei der Käufer in der Regel berechtigt ist, die vom Verkäufer in Rechnung gestellte Umsatzsteuer als Vorsteuer abzuziehen. Bei derart großen Anschaffungen ist es in der Praxis durchaus üblich, dass das Guthaben aus dem Vorsteue... <Weiterlesen>
Umsatzsteuer, Umsatzsteuerschuld, Umsatzsteuervoranmeldung, Immobilienbesteuerung 

Einlage einer Immobilie in eine Kapitalgesellschaft außerhalb von Umgründungen


29. Dezember 2016 Autor Keine Kommentare  
Nach § 1 Abs 1 GrEStG unterliegt die Einlage eines inländischen Grundstückes in eine Kapitalgesellschaft der Grunderwerbsteuer. Für die Höhe der Grunderwerbsteuer ist es entscheidend, ob die empfangende Kapitalgesellschaft eine Gegenleistung für die Einlage des Grundstückes erbringt. Eine Gegenleistung kann in der Gewährung von Gesellschaftsanteilen (z.B. im Rahmen einer Kapitalerhöhung) oder ... <Weiterlesen>
Gesellschaftereinlagen, Grunderwerbsteuer, Sacheinlagen, Immobilienbesteuerung 

Zweimal Grunderwerbsteuer bei wirtschaftlichem Eigentum durch Vorbehaltsfruchtgenussrecht?


27. Dezember 2016 Autor Keine Kommentare  
In der Praxis werden dem Autor immer wieder Immobilien-Schenkungsverträge vorgelegt, die den Vorbehalt des Fruchtgenusses in einer solch starken Ausprägung vorsehen, dass sie dem Geschenkgeber wirtschaftliches Eigentum an der (zivilrechtlich) geschenkten Immobilie einräumen. Zweck solcher Vertragsgestaltungen ist es, dem Fruchtgenießer die Absetzung für Abnutzung (AfA) am geschenkten Gebäude zu er... <Weiterlesen>
Fruchtgenuss, Grunderwerbsteuer, Vorbehaltsfruchtgenuss, Immobilienbesteuerung, Fruchtgenussrecht 

Fehlerberichtigung nach § 4 Abs 2 EStG gilt auch bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung


26. Dezember 2016 Autor Keine Kommentare  
Dem Ertragsteuerrecht liegt der Gedanke der richtigen Periodengewinnbesteuerung zu Grunde. Gewinne und Verluste sind in jenem Jahr zu erfassen, zu dem sie wirtschafltich gehören bzw. in dem sie angefallen sind. Fehler, die einer Vorperiode zuzurechnen sind, dürfen auch nicht in einer späteren Periode mit steuerlicher Wirkung nachgeholt werden. Man spricht in diesem Zusammenhang vom sogenannten... <Weiterlesen>
Absetzung für Abnutzung, Bilanzberichtigung, Immobilienbesteuerung 

Wohnungseigentumsgemeinschaft: Umsatzsteuer bei Reparatur der Heizung


25. Dezember 2016 Autor Keine Kommentare  
VwGH 29.01.2014, 2009/13/0220 Eine Wohnungseigentumsgemeinschaft verrechnete gemäß § 10 Abs 2 Z 3 lit b UStG die Kosten der Erhaltung und Verbesserung der Heizungsanlage mit dem ermäßigten Steuersatz in Höhe von 10% an die einzelnen Miteigentümer weiter. Das Finanzamt stellte demgegenüber fest, dass die betreffenden Kosten mit der Gewinnung und Verteilung von Wärme in Zusammenhang stünden u... <Weiterlesen>
Lieferung, Umsatzsteuer, Wärme, Wohnungseigentumsgemeinschaft, Immobilienbesteuerung 

Anerkennung von Ausgaben bei zeitweiser Selbstnutzung eines Ferienhauses / Ferienwohnung


22. Dezember 2016 Autor Keine Kommentare  
VwGH 25.11.2015, Ro 2015/13/0012 Der VwGH hatte darüber zu entscheiden, ob die Selbstnutzung eines Ferienhauses - das auch wochenweise an Touristen vermietet wird – dazu führt, dass die Kosten der Leerstandszeiten ihre steuerliche Abzugsfähigkeit verlieren bzw. welche sachgerechte Aufteilung hinsichtlich der Kosten - die auf Leerstehenszeiten entfallen - vorzunehmen ist. Der Revisionswerber ... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Privater Grundstücksverkauf oder schon gewerblicher Grundstückshandel?


25. November 2016 Autor Keine Kommentare  
Der Gewinn aus dem Verkauf einer privaten Immobilie unterliegt prinzipiell dem besonderen, einheitlichen Einkommensteuersatz von 30%. Die Steuer wird in aller Regel im Zuge des Verkaufes durch den Parteienvertreter erhoben und an das Finanzamt abgeführt (Immobilienertragsteuer); auf diesem Weg besteuerte Einkünfte bleiben bei der Einkommensteuerveranlagung außer Ansatz. Man spricht in diesem Zusam... <Weiterlesen>
Grundstücke, Grundstückshandel, Grundstücksumsätze, Immobilienbesteuerung 

Anteilsvereinigung und Grunderwerbsteuer


2. November 2016 Autor Keine Kommentare  
Die Grunderwerbsteuer besteuert die Übertragung von inländischem Grundvermögen bzw. inländischen Immobilien zwischen verschiedenen Rechtsträgern. Die Grunderwerbsteuerpflicht könnte daher relativ leicht umgangen werden, indem nicht die Liegenschaft selbst, sondern die Anteile an einer grundstücksbesitzenden Gesellschaft bewegt werden. In diesem Fall würde es nämlich zu keinem Rechtsträgerwechs... <Weiterlesen>
Grunderwerbsteuer, Immobilienbesteuerung 

Berechnung der Immobilienertragsteuer bei Umwidmung nach Verkauf


2. September 2016 Autor Keine Kommentare  
BFG vom 17.05.2016, RV/1100587/2014 Beim Verkauf von Immobilien des Privatvermögens muss für die Berechnung der Einkommensteuer zwischen Alt- und Neuvermögen unterschieden werden. Bei Altvermögen kommt eine begünstigte Besteuerung zur Anwendung und zwar insofern als die Anschaffungskosten der zu verkaufenden Immobilie grundsätzlich mit 86% des Veräußerungserlöses angesetzt werden dürfen. Im ... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Auslegung des Begriffs der 'Steuerverfangenheit'


15. August 2016 Autor Keine Kommentare  
BFG 05.04.2016, RV/3101110/2014 Unlängst hat sich das BFG (Bundesfinanzgericht) mit der Auslegung des Begriffs „Steuerverfangenheit“ nach § 30 Abs 4 EStG beschäftigt. Der Begriff der „Steuerverfangenheit“ hat insofern große Bedeutung, als nach dem Wortlaut des Gesetzes Grundstücke des Privatvermögens die zum 31.3.2012 nicht steuerverfangen waren, als Altvermögen gelten. Für solche Grundstücke (... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Mietzinsvorauszahlung oder zeitanteiliger Mietzinszufluss


8. August 2016 Autor Keine Kommentare  
BFG vom 18.02.2016, RV/4100031/2014 Das BFG hatte einen Fall zu beurteilen, bei dem ein Mieter einer Wohnung die Miete nicht in Form von Geld, sondern durch Übertragung einer Immobilie auf den Vermieter bezahlte. Durch den Verkauf der Liegenschaft an den Vermieter sicherte sich der Mieter das Mietrecht an der betreffenden Wohnung für die nächsten 50 Jahre. Für das BFG stellte sich die Frage,... <Weiterlesen>
Mietzinsvorauszahlungen, Immobilienbesteuerung 

Erbschaft und Immobilienertragsteuer (ImmoESt)


22. Juli 2016 Autor Keine Kommentare  
Mit dem Todestag des Erblassers (des Verstorbenen) treten die Erben - im Verhältnis ihrer Erbansprüche - ertragsteuerlich in die Rechtsstellung des Erblassers ein und bilden zusammen eine Miteigentumsgemeinschaft (Gesamtrechtsnachfolge). Betrifft somit eine Erbschaft Immobilienvermögen werden die Erben gemäß ihren Erbansprüchen im Todeszeitpunkt des Erblassers zu Miteigentümern der Liegenschaf... <Weiterlesen>
Erbschaft, Immobilienbesteuerung 

Verlängerung des Verteilungszeitraumes von Instandsetzungs- und Instandhaltungsaufwendungen


17. Juni 2016 Autor Keine Kommentare  
Instandsetzungsaufwendungen sind jene Erhaltungsmaßnahmen, die die Nutzungsdauer eines Gebäudes wesentlich verlängern oder den Nutzwert desselben wesentlich erhöhen. Darunter fällt z.B. der Austausch von mehr als 25% der Fenster eines Gebäudes, der Austausch von Dach oder Dachstuhl, oder der Austausch von Unterböden (Estrich statt Holzboden usw.). Bisher mussten Instandsetzungsauwendungen, die... <Weiterlesen>
Instandhaltungsaufwand, Instandsetzungsaufwand, Immobilienbesteuerung 

Änderung der Abschreibung bei vermieteten Gebäuden - Grundanteilsverordnung


16. Juni 2016 Autor Keine Kommentare  
Bei der Vermietung von Gebäuden oder Wohnungen ist die mögliche Abschreibung des Gebäudes eine wichtige Einflussgröße, da sie die Einkünfte und damit die Einkommensteuer des Steuerpflichtigen mindert. Die Abschreibung soll den Wertverlust des Gebäudes wiederspiegeln. Bei Ermittlung der Höhe der Abschreibung ist allerdings zu beachten, dass die Anschaffungskosten eines Gebäudes oder einer Wohn... <Weiterlesen>
Absetzung für Abnutzung, Immobilienbesteuerung 

Vorsteuerabzug aus Baukosten für Miteigentumsgemeinschaft (kurz: MEG)


9. Juni 2016 Autor 1 Kommentar  
Mit der Errichtung, Herstellung von Gebäuden oder der Renovierung von Wohnungen sind meist hohe Kosten verbunden. Die Baukosten beinhalten in aller Regel 20 Prozent Umsatzsteuer. Insbesondere aus Gründen der Liquidität wäre es wünschenswert, wenn man als Bauherr die Umsatzsteuer - die in den Baukosten steckt - als Vorsteuer vom Finanzamt zurückverlangen könnte. Der nachfolgende Artikel beschäftigt... <Weiterlesen>
Miteigentumsgemeinschaft, Vorsteuer, Vorsteuerabzug, Wohnungseigentumsgemeinschaft, Immobilienbesteuerung 

Kaufpreisschenkung bzw. Geldschenkung gegen Einräumung eines Fruchtgenussrechtes


27. Dezember 2015 Autor Keine Kommentare  
Das BFG hatte sich unlängst mit einem Fall auseinanderzusetzen, bei dem die Eltern den Kaufpreis EUR 470.000 für eine Eigentumswohnung ihrer Tocher (der Käuferin) im Rahmen eines Schenkungsvertrages zur Verfügung stellten. Im Gegenzug hatte die Käuferin ihren Eltern ein lebenslängliches Fruchtgenussrecht im Wert von EUR 124.650 an der zu erwerbenden Liegenschaft einzuräumen. Das Finanzamt sah ... <Weiterlesen>
Fruchtgenuss, Immobilienbesteuerung, Fruchtgenussrecht 

Immobilienertragsteuer: Fremdwährungskursverlust bei privatem Grundstücksverkauf


25. Dezember 2015 Autor Keine Kommentare  
In der Vergangenheit wurden - zur Finanzierung von privaten Grundstücken - vielfach Fremdwährungskredite aufgenommen. Diese Fremdwährungskredite können in vielen Fällen nur mit hohen Konvertierungsverlusten beim Verkauf der Liegenschaft getilgt werden. Dabei stellt sich für Immobilienverkäufer die Frage, ob diese Verluste im Rahmen der Berechnung der Immobilienertragsteuer berücksichtigt werden kö... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

VwGH zur Abgrenzung von Instandhaltung und Instandsetzung


28. Oktober 2015 Autor Keine Kommentare  
Eine Miteigentümergemeinschaft besaß ein Miethaus mit 26 Wohnungen. Davon wurden 4 umfassend saniert. Dabei wurden bspw. folgende Arbeiten durchgeführt: abbrechen von Boden- und Wandfliesen in der Küche, im Badezimmer und WC; entfernen des Küchenestrichs; liefern und verlegen eines neuen Estrichs in der Küche, im Badezimmer und WC, einstemmen der gesamten TV-Anlage, liefern eines neuen Verteilerk... <Weiterlesen>
Instandhaltungsaufwand, Instandsetzungsaufwand, Immobilienbesteuerung 

Grunderwerbsteuer: Zusammenrechnung bei mehreren Erwerben


9. Oktober 2015 Autor Keine Kommentare  
Die Weitergabe von Immobilien innerhalb der Familie fällt künftig immer unter den gestaffelten Tarif. Dies gilt selbst dann, wenn eine Immobilie innerhalb der Familie entgeltlich (z.B. im Rahmen eines Kaufvertrages) übertragen wird. Die Steuer wird dabei immer vom Grundstückswert bemessen. Der gestaffelte Tarif sieht folgende Progressionsstufen vor: - für die ersten 250.000 Euro 0,5 %, - für ... <Weiterlesen>
Grunderwerbsteuer, Immobilienbesteuerung 

Vermietung einer Vorsorgewohnung an ein unterhaltsberechtigtes Kind


7. Oktober 2015 Autor Keine Kommentare  
Nach § 20 Abs 1 Z 1 EStG dürfen bei den einzelnen Einkünften Aufwendungen für den Unterhalt von Familienangehörigen nicht abgezogen werden. Die Eltern haben gemäß § 140 Abs 1 ABGB zur Deckung der ihren Lebensverhältnissen angemessenen Bedürfnisse des Kindes unter Berücksichtigung seiner Anlagen, Fähigkeiten, Neigungen und Entwicklungsmöglichkeiten nach ihren Kräften anteilig beizutragen. Wir... <Weiterlesen>
Vermietung Grundstücke, Immobilienbesteuerung 

Immobilienertragsteuer (ImmoESt) noch 25 Prozent oder schon 30 Prozent?


4. Oktober 2015 Autor Keine Kommentare  
Die Immobilienertragsteuer beträgt derzeit 25 Prozent und wird ab dem Jahreswechsel dann auf 30 Prozent erhöht. Überdies fällt der bisher gültige Inflationsabschlag weg, der diese Steuer noch einmal in vielen Fällen deutlich verringert hatte. Ab dem Jahreswechsel beträgt die Immobilienertragsteuer also 30 Prozent. Die bezughabende gesetzliche Übergangsbestimmung legt fest, dass auf Veräußerunge... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Hauptwohnsitzbefreiung 1000 m2 Grund


10. Juli 2015 Autor Keine Kommentare  
Die Hauptwohnsitzbefreiung ist grundsätzlich als eine Gebäudebefreiung zu sehen, wobei der zum Gebäude gehörende Grund und Boden von der Befreiung miterfasst wird. Von der Befreiung mitumfasst sind auch Nebengebäude, wenn diese für die Nutzung für selbständige Wohnzwecke oder betriebliche Zwecke nicht geeignet sind. Bei Grundstücksflächen bis zu 1.000 m² - bezogen auf die Gesamtgrundstücksfläch... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung, Hauptwohnsitzbefreiung 

Ist nur eine Eigentumswohnung im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) der Hauptwohnsitzbefreiung zugänglich?


6. Mai 2015 Autor Keine Kommentare  
Nach Meinung des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) können nur parifizierte Eigentumswohnungen von der Immobilienertragsteuer befreit sein (bzw. unter die Hauptwohnsitzbefreiung fallen). Der Autor der nachfolgenden Zeilen tritt dieser Auffassung entgegen. Unter gewissen Voraussetzungen ist die Veräußerung einer privaten Wohnung von der Immobilienertragsteuer ausgenommen. Das Gesetz spricht d... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung, Hauptwohnsitzbefreiung 

Steuerreform 2015: Schenken und Erben von Immobilien wird teurer


1. April 2015 Autor Keine Kommentare  
Durch die Steuerreform 2015 soll es zu einer Anhebung der Grunderwerbsteuer kommen. Davon sind Immobilienübertragungen innerhalb der Familie betroffen. Insbesondere das Vererben und Verschenken von Immobilien soll künftig teurer werden. Für die unentgeltliche Übertragung von Immobilien heißt es daher wohl, 2015 rasch zu handeln, um alle bestehenden Vorteile noch zu nutzen. Liegenschaftsübertrag... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Bundesfinanzgericht nimmt zur ersten Hauptwohnsitzbefreiung Stellung


2. Januar 2015 Autor Keine Kommentare  
In seiner jüngsten Rechtsprechung hat der BFG zur Hauptwohsitzbefreiung nach § 30 Abs 2 Z 1 lit a EStG Stellung genommen (vgl. BFG vom 07.11.2014, RV/7100571/2014). In dem der Entscheidung zugrunde liegenden Fall wurde ein Grundstück veräußert, welches vom Veräußerer zwar seit der Anschaffung über mehrere Jahre hinweg als Hauptwohnsitz genutzt, der Hauptwohnsitz jedoch bereits mehrere Jahre vor... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung, Hauptwohnsitzbefreiung 

Mietzinserlass als Bestandteil des Verkaufserlöses Immobilienertragsteuer


14. November 2014 Autor Keine Kommentare  
Folgende interessante Frage wurde vor kurzem an mich herangetragen: Ein Einzelhändler (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) verkauft sein Geschäftslokal. Im Kaufvertrag wird vereinbart, dass der Verkäufer auch nach dem Verkauf das Gebäude bzw. das Geschäftslokal weiterhin auf Basis eines Mietvertrages nutzen darf (sogenannter „Rückmietverkauf“). In diesem Zusammenhang enthält der Kaufvertrag noch ... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Grunderwerbsteuer neu


13. Oktober 2014 Autor 6 Kommentare  
Der Gesetzgeber hat mit der Neuregelung des Grunderwerbsteuergesetzes die vom Verfassungsgerichtshof erkannte Verfassungswidrigkeit der bisherigen Bestimmung behoben. Dafür wurde das Grunderwerbsteuergesetz in einem seiner Kernbereiche - der Bemessungsgrundlage - umfassend geändert. Der nachfolgende Beitrag soll einen Überblick über das Grunderwerbsteuergesetz geben, sowie die neuen Bestimmungen z... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung 

Immobilienertragsteuer bzw. ImmoESt bei Tausch von Grundstücken


7. September 2014 Autor 1 Kommentar  
Das der Tausch von Grundstücken Grunderwerbsteuer auslöst ist jedermann einleuchtend. Denn die Grunderwerbsteuer ist eine Verkehrssteuer, die an zivilrechtliche Rechtsvorgänge – nämlich an die Übertragung von Grundstücken zwischen verschiedenen Rechtsträgern – anknüpft. Warum jedoch der Tausch von Grundstücken oder Grundstücksteilen Immobilienertragsteuer bzw. ImmoESt verursachen soll ist wenig... <Weiterlesen>
Tausch, Tauschgrundsätze, Immobilienbesteuerung 

Hauptwohnsitzbefreiung und Arbeitszimmer


10. August 2014 Autor 2 Kommentare  
Die wohl bedeutendste Befreiungsbestimmung von der Immobilienertragsteuer ist die sogenannte Hauptwohnsitzbefreiung. Sie stellt unter bestimmten Bedingungen die Veräußerung von privaten Gebäuden und Eigentumswohnungen steuerfrei. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Arbeitszimmer oder andere Räume, die nicht eigenen Wohnzwecken dienen, ab einem gewissen Ausmaß befreiungsschädlich sind. Schädlich ... <Weiterlesen>
Immobilienbesteuerung, Hauptwohnsitzbefreiung 

Absetzbare Kosten vor Vermietung


23. Juli 2014 Autor Keine Kommentare  
Im Folgenden kurzen Beitrag wird anhand eines Beispiels der Frage nachgegangen, unter welchen Voraussetzungen ein Steuerpflichtiger Aufwendungen, zur Erzielung künftiger Mieteinnahmen, berücksichtigen kann. Man spricht in diesem Zusammenhang von sogenannten vorweggenommenen oder vorbereitenden Werbungskosten, also Ausgaben bzw. Kosten, die anfallen, bevor Einnahmen erzielt werden. Sachverhalt ... <Weiterlesen>
Absetzung für Abnutzung, Vermögensverwaltung, Werbungskosten, Immobilienbesteuerung 

Kreditzinsen für Immobilien steuerlich absetzen


10. Mai 2014 Autor 1 Kommentar  
Aus einem Passivum ergibt sich immer ein Aktivum. Im Zeitpunkt der Begründung einer Verbindlichkeit sind Aktivum und Passivum vereint, danach teilen sie unterschiedliche Schicksale. Aktivum und Passivum, sind für sich gesehen zwei voneinander völlig unabhängige und eigenständige Wirtschaftsgüter (sogenannte Zuordnungsindifferenz von Verbindlichkeiten, oder meines Erachtens treffender formuliert: f... <Weiterlesen>
Zinsen, Immobilienbesteuerung 
   1  2  3  >


Eintrag auf wien-steuerberater.at bestellen | Impressum  | Anmelden als Autor/StB  | wien-steuerberater.at